d-force startet Fortbildungs- und Schulungsangebot

„Enabling programmatic efficiency“: Die Gestaltung eines effizienten programmatischen Advertising-Ökosystems – das ist die Vision und das Ziel von d-force. Dazu hat der Programmatic-Video-Spezialist jetzt die d-force academy gestartet. 

Ziel der Qualifizierungsinitiative ist es, bedarfsnah den Aufbau von Pro­gram­matic-Expertise auf Anwenderseite zu unterstützen und so die nachhaltige Verankerung von Progammatic Advertising im digitalen Marketing zu fördern.

Das digitale Fortbildungs- und Schulungsangebot richtet sich haupt­sächlich an Mitarbeiter von Agenturen und werbetreibenden Unternehmen, die die d-force dedizierte Omni­channel Demand-Side-Plattform Active Agent zum programma­tischen Media­einkauf nutzen. Aber auch Interessenten, die sich generell Wissen zum Thema Programmatic Advertising aneignen wollen, steht die d-force academy offen.  

Das dreistufige deutschsprachige Kursprogramm der E-Learning-Plattform beinhaltet mit Grundlagen-, Spezialisten- und Expertenkursen drei inhaltlich aufeinander aufbauende Lehrgänge, die den Teilnehmern ein umfassendes und zugleich tiefes Verständnis des zentralen Betriebssystems der digitalen Werbe­welt sowie spezifische Anwendungspraxis vermitteln. Jede Kurs­stufe besteht aus einem theoretischen und einem praxisorientierten Modul, die die jeweiligen Grund­lagenkenntnisse mit direkter Trainings- und Anwen­dungspraxis verbin­den. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhalten die Kurs­absolventen ein Kurs­zertifikat, welches das erworbene Know-how bescheinigt. Zusätzlich bekommen sie ein Social Badge, das sie auf ihren Social-Media-Profilen als Kompetenznachweise führen können.

Zum Start bietet die E-Learning-Plattform den Grundlagenkurs mit über 100 Minuten Video-Content. Die Lehrinhalte wurden von den Programmatic-Experten der d-force produziert und kuratiert und vermitteln den Kursteilnehmern in Erklärvideos alles Wissens­werte über das allgemeine Programmatic Advertising Ökosystem und die Akteure in dieser Wertschöpfungskette bis hin zur Rolle und Funktion der Active Agent DSP. Das Praxismodul führt die Beteiligten mit anwendungs­bezo­genen Lernvideos schrittweise durch die typischen Workflows einer programmatischen Kampagnenabwicklung (Planung, Setup, Monitoring und Erfolgsmessung) in der Nutzeroberfläche der Active Agent DSP. Der Kurs beschließt mit einer 30-minütigen Prüfung, für deren erfolgreiches Bestehen 85 Prozent der erzielbaren Punkte erreicht werden müssen.  

Die beiden nächsten Kursstufen mit Inhalten zu den spezifischen program­ma­ti­schen Kanälen (Display, Video, DOoH, Addressable und Connected TV, Audio und Cinema) sowie zum Thema programmatisches Cross-Channel-Kampag­nen­management sollen in den kommenden Monaten ausgerollt werden. Hier profitieren die Teilnehmer insbesondere von exklusiven Insights in die Besonder­heiten von Programmatic Video.  

Neben dem klassischen digitalen Fortbildungs- und Schulungsprogramm wird die d-force auf Wunsch auch unternehmensindividuelle Schulungen und Trainings in Form von Webinaren und/ oder Präsenz-Workshops anbieten. 

Webinar:

Die d-force wird am 26. Februar um 11:00 Uhr im Rahmen eines Webinars erste Einblicke in die Angebote der d-force academy und generell zum Thema digitale Zertifizierungen und E-Learning gewähren.

Hier geht's zur Anmeldung für das Webinar bzw. zur kostenfreien Registierung, um direkt loszulegen.

 

 
„Umfassende Beratung und ein hochwertiger Service sind seit jeher ein zentraler Bestandteil des d-force-Angebots. Insofern war es ein logischer Schritt mit einem fokussierten Fortbildungs- und Schulungsprogramm das Thema programmatische Effizienz auch auf dieser Ebene voranzutreiben. Mit der d-force academy und der Wissens­vermittlung durch unsere Omnichannel-Programmatic-Experten leisten wir einen wertvollen Beitrag zur nachhaltigen Etablierung eines hochwertigen Programmatic-Advertising-Systems im deutschsprachigen Markt.“

Jens Pöppelmann, Geschäftsführer d-force        
Weiterführende Informationen

d-force ist das Joint Venture von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL Deutschland, das Addressable-TV- und Online-Video-Inventare der beiden Medienhäuser sowie weiterer Partner über eine von beiden Partnern genutzte Buchungsplattform für den programmatischen Mediaeinkauf zugänglich macht. Ziel des Joint Ventures ist es, Werbetreibenden zu ermöglichen, Zielgruppen in attraktiven digitalen Bewegtbildumfeldern in hohen Reichweiten und mit garantierter Brand Safety einfach, direkt und effizient zu adressieren. Damit wird der wachsenden Nachfrage des Markts nach digitalen „Total Video“-Kampagnen Rechnung getragen.

Für eine optimale Umsetzung medien- und kanalübergreifender program¬ma-tischer Video-Kampagnen berät d-force werbetreibende Unternehmen und Agenturen und bietet einen umfassenden First-Level-Support.

Technische Basis für dieses „One-stop-Shopping“-Angebot ist die Omnichannel-Demand-Side-Plattform Active Agent, die Teil des digitalen Werbetechnologie¬angebots der zu ProSiebenSat.1 gehörenden virtual minds Gruppe ist.