Die Content Alliance schärft das Gesundheits-Bewusstsein

Zahlreiche Medien der Bertelsmann Content Alliance informierten im März 2021 darüber, wie man gesund und fit bleibt. Wie eine Studie zeigt, waren Wahrnehmung und Wirkung der Themenwoche besonders gut bei Personen, die über mehrere Kanäle erreicht wurden.

Die Bertelsmann Content Alliance erreicht mit den Unternehmen Mediengruppe RTL, UFA, RTL Radio, der Verlagsgruppe Random House und G+J nahezu jeden Menschen in Deutschland. Diese mediale Kraft nutzt die Content Alliance regelmäßig, um auf zukunftsrelevante Themen aufmerksam zu machen und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. So fand im März 2021 die "Gesundheitswoche" unter dem Slogan "Gesund leben. Gesund bleiben." statt. Vom 22.-28.3. wurde das Thema über alle Medienkanäle der Content Alliance in verschiedenen Facetten thematisiert. Mittels zwei Erhebungen* wurden Wahrnehmung und Wirkung der Aktion ermittelt.

Die Gesundheitswoche fällt auf und sensibilisiert für Gesundheitsthemen

Gesund zu bleiben hat einen extrem hohen Stellenwert: Laut Forsa ist das Thema für 97 Prozent der deutschen Bevölkerung (E14+) wichtig oder sehr wichtig. Besonders relevant sind dabei gesunde Ernährung (92%), Krebsvorsorge bzw. Gesundheitschecks (86%) und die psychische bzw. mentale Gesundheit (78%). Informationen rund um die Gesundheit treffen also auf hohes Interesse.

Die Gesundheitswoche in den Medien der Bertelsmann Content Alliance wurde von 20 Prozent der deutschen Bevölkerung wahrgenommen. Ein Drittel derjenigen, die sich an Inhalte der Gesundheitswoche erinnern, haben die Beiträge bewusst verfolgt. Aber ganz gleich, ob man die Beiträge gezielt verfolgte oder eher zufällig darauf stieß: Drei Viertel der Befragten mit Erinnerung an die Aktion finden die Inhalte "gut" oder "sehr gut". 83 Prozent gefällt zudem, dass sich verschiedene Medien für einen bestimmten Zeitraum konzentriert dem Thema Gesundheit annehmen. Zwei Drittel hiervon (66%) sagen, dass ihnen durch die Aktion bewusst gemacht wurde, dass sie in Zukunft mehr auf ihre Gesundheit achten müssen.

Crossmediale Kontakte mit der Gesundheitswoche wirken besonders gut

Fragt man die Mitglieder der Online-Panels der Ad Alliance (E16+) konkret nach Beiträgen zur Gesundheitswoche in bestimmten Umfeldern, erinnert sich die Hälfte von ihnen an entsprechende Inhalte. Ein Viertel aller Befragten hatte sogar über mehr als einen Medienkanal Kontakt mit der Gesundheitswoche. Und wie die Ergebnisse zur crossmedialen Wirkung zeigen, hat die Gesundheitswoche hier besonders ihre Wirkung entfaltet.

So fühlen sich am Ende der Aktionswoche 40 Prozent der Panelisten wesentlich besser zu Gesundheitsthemen informiert – bei Kontakt zum Thema über 4-7 der Medienkanäle sind es 55 Prozent. Insgesamt zeigt ein Blick auf die Crossmedia-Wirkung: Ganz gleich, ob es um Information oder Aktivierung geht – stets steigen die Werte mit einer zunehmenden Anzahl an genutzten Medienkanälen deutlich an.

Themenwochen sind auch aufmerksamkeitsstarke Werbeumfelder

Die Gesundheitswoche wurde von mehreren Werbepartnern begleitet. Auch die Werbewirkung eines dieser Auftritte in Form eines TV-Factsplits wurde im Rahmen der Begleitstudie zur Gesundheitswoche erhoben. Gestützt erinnerten sich insgesamt 47 Prozent derjenigen Befragten, die einen der an der Gesundheitswoche beteiligten Sender genutzt hatten, an die Werbung. Die Werbeerinnerung steigt mit der Nutzung der Umfelder – so erinnerten sich zwei Drittel aller Befragten (67%), die mindestens 3 Sendungen gesehen hatten, an die TV-Präsenz der Marke.

Generell eignen sich die Themenwochen der Content Alliance sehr gut als Werbeumfelder für passende Marken. Auch im Fall der Gesundheitswoche bescheinigten 84 Prozent der Befragten mit Werbeerinnerung an das Unternehmen aus dem Pharmabereich, dass die Werbung gut zur Themenwoche passt.
 

Mit der geballten Kraft der Content Alliance gelang es, die Bevölkerung noch stärker für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren und etwas zu bewegen. Die Gesundheitswoche wurde von jedem zweiten Nutzer der entsprechenden Umfelder wahrgenommen. Der crossmediale Ansatz, die Inhalte der Themenwoche über zahlreiche Medien der Bertelsmann Content Alliance zu kommunizieren, zahlt sich aus: Je mehr Kontakte zur Aktion über verschiedene Medien stattfanden, umso stärker war der positive Einfluss auf das Gesundheitsbewusstsein und die Motivation, in Zukunft mehr für die Gesundheit zu tun.

*Methodik: Die Wahrnehmung der Gesundheitswoche in der Bevölkerung wurde mittels einer Online-Befragung im bevölkerungsrepräsentativen Forsa Omninet-Panel unter 1.003 deutschsprachigen Personen (14+) in Privathaushalten erhoben (Feldzeit: 29.-31.03.2021). Um das Zusammenspiel der Medien der Content Alliance und die Wirkungen zu ermitteln, wurde eine online-repräsentative mobile Panel-Befragung mit den "I love MyMedia" und "Love2Say" Forschungs-Apps der Ad Alliance sowie dem G+J "medientrend"-Panel unter 1.170 Befragten (16+) durchgeführt (Feldzeit: 29.3-31.3.2021).

Download: Gesundheitswoche 2021